Mobilfunk

Abdeckung ländlicher Gebiete mit Mobilfunk- und Breitbanddiensten

Gemeinsam mit der Europäischen Union arbeitet die RAS eng mit den Mobilfunkbetreibern Tim, Tre, Vodafone und Wind zusammen, um die Mobilfunkversorgung auch in abgelegenen Gebieten zu verbessern.
Da sich die noch nicht abgedeckten Gebiete in wirtschaftlich uninteressanten Zonen befinden (niedrige Bevölkerungsdichte), werden diese Projekte von der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – EFRE – finanziert.

Logo_gross_RGB

Mobilfunk und Datenverkehr – Projekt 2009

Im Jahr 2009 startete das erste Projekt für die Versorgung folgender Gebiete mit Mobilfunk und Datendiensten:

  • Jaufental
  • Pfunders
  • Schlinig
  • die Skigebiete Klausberg und Speikboden im Ahrntal (über den Sender Blossenberg)

Mobilfunk und Datenverkehr – Projekte 2015

Zur Zeit arbeitet die RAS wieder in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union und den Mobilfunkanbietern an der Abdeckung folgender Zonen:

  • Matschertal
  • Fennberg
  • das Skigebiet Schwemmalm im Ultental
  • Rabenstein und Timmelsjoch

Weitere Informationen

Die Abdeckungskarten der verschiedenen Mobilfunkbetreiber finden Sie unter Mobile World Live und CellMapper.
Weitere Informationen zu den Standorten der Mobilfunkbetreiber in Südtirol finden Sie auf dem GIS-Browser des Landes /Sendeanlagen und unter www.silbernagl.biz.

Zuletzt geändert am 11 12 2015