Informationskampagne über Digitalisierung erfolgreich abgeschlossen

Eingeleitet wurden diese Informationstage mit der Inbetriebnahme des neuen Sendezentrums der RAS durch die Landesrätin für Familie, Denkmalpflege und deutsche Kutur Dr.in Sabina Kasslatter Mur in Anwesenheit der lokalen Medienvertreter.

Im Zuge einer Pressekonferenz, bei welcher es in erster Linie um die bevorstehende Umschaltung des ZDF von analog auf digital und dessen Folgen für den Fernsehzuschauer ging, wurden die Medienvertreter am Freitag, den 12.10.2007, von RAS – Präsident Helmuth Hendrich, dem Direktor Georg Plattner, dem Technischen Direktor Johann Silbernagl und dem Präsidenten des Landesbeirates für Kommunikationswesen Hansjörg Kucera, mit der Bitte um Weitergabe dieser Informationen an die Bevölkerung, aufgeklärt.

Die effektive Abschaltung des analogen ZDF wurde dann am 16.10.2007 von Landeshauptmann Luis Durnwalder per Mausklick durchgeführt.

Somit können nun die digitalen Programme ZDF, ORF1 und ORF2 im Großraum Bozen, Meran, im Bruggrafenamt im Überetsch, im Unterland, am Deutschnonsberg, in Durnholz, in Pens, und im unteren Eisacktal empfangen werden. Weiter geht es dann am 23. Oktober mit den übrigen Zonen des Sarntals, Tiersertals und Eggentals. Im restlichen Südtirol folgt dann die Umstellung im Frühjahr 2008.

Am 16.,17., und 18. Oktober waren die Südtiroler Bürger und Bürgerinnen eingeladen hinter die Kulissen der RAS zu sehen. Viele waren dieser Einladung gefolgt und nahmen die Gelegenheit wahr das neue Sende – und Überwachungszentrum der RAS mit seinen hochtechnischen Geräten zu besichtigen und sich vorort mit Fragen an die Techniker zu wenden, sowie Informationen über die Digitalisierung einzuholen.

 
sm

Zuletzt geändert am 29 07 2015