Digitalisierung: Probleme beim Empfang der RAI – Programme

Digitalisierung: Probleme beim Empfang der RAI – Programme

vhf_uhf_antenne_1_Im Zuge der Digitalisierung können hauptsächlich folgende Probleme beim Empfang der RAI – Programme auftreten:

1) Es kann notwendig sein mittels manuellem Suchlauf zum Empfang der RAI Programme die Kanäle 5,6,9 oder 11, je nach Zone, händisch eingeben zu müssen

2) Für den Empfang der Hauptprogramme der RAI ist meist eine Zusatzantenne notwendig (VHF-Antenne oder Band III Antenne)

3) In vielen Gebieten kann es aber auch notwendig sein, bei den Grundeinstellungen das Land umzustellen. Der Standort (Land oder paese im Menü der Einstellungen) darf nicht mehr Italien sondern muss Deutschland oder Österreich sein, da anlässlich des Switch off gleichzeitig das Kanalraster im VHF-Band umgestellt worden ist. Somit heißen jetzt die Kanäle nicht mehr D, E, F, G, H, H1, H2 sondern Kanal 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12

4) Empfänger kann VHF-Band (Kanal 5 bis 12) nicht empfangen

5) Die Verstärkeranlage in ihrem Mehrfamilienhaus ist nicht breitbandig und es werden nicht alle Kanäle verstärkt oder dass aufgrund vorgeschalteter Filter einige Kanäle nicht empfangbar sind.

Es besteht die Möglichkeit bei andersweitigen Problemen sich direkt unter der Telefon 0471 902 444 oder 0471 902445, Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr oder unter http://www.raibz.rai.it/index.php an die RAI Bozen zu wenden.

Zuletzt geändert am 27 07 2015