RAS Senderstandort Kronplatz kurz vor Fertigstellung

p1040631

Bild: Montage der letzten Elemente des Sendeturmes

Nach zwei Jahren Bauzeit steht die Fertigstellung des größten Senderstandortes der RAS Rundfunk – Anstalt Südtirol kurz bevor.

Im 900 Quadratmeter großen unterirdischen Betriebsgebäude werden derzeit die Elektro- und Lüftungsarbeiten durchgeführt. Zudem erfolgt in diesen Tagen die spektakuläre Montage der letzten Elemente des 80 Meter hohen Sendeturmes.

Die gesamten Bauarbeiten des unterirdischen Gebäudes und des 80 Meter hohen Rundmasts werden von der Südtiroler Firma Moosmair aus dem Passeiertal ausgeführt.

Die RAS hat diesen Standort am Kronplatz ausgewählt nachdem Studien gezeigt haben, dass die Strahlenbelastung durch den hohen Turm und die günstige Positionierung weit unter den Grenzwert gesenkt werden kann.

Der gemeinsame Senderstandort steht nach seiner Fertigstellung allen öffentlich-rechtlichen Hörfunk- und Fernsehbetreibern, allen Mobilfunkbetreibern sowie allen Funkdiensten von öffentlichem Interesse wie beispielsweise dem Zivilschutz, der Feuerwehr, der Bergrettung und dem Weißen Kreuz zu Verfügung. Durch den Sammelstandort werden die zahlreichen kleineren und größeren Sendemasten am Kronplatz überflüssig und können abgebaut werden.

Der Hauptsenderstandort des Pustertales versorgt das gesamte Mittlere Pustertal von Kiens bis Welsberg und gilt als Bindeglied für die Einspeisung aller restlichen Senderstandorte des Pustertales und Gadertales. Auch für die Fernsehdigitalisierung des gesamten Landes im Herbst dieses Jahres spielt dieser Standort eine wesentliche Rolle.

sm

Zuletzt geändert am 27 07 2015