Neue ORF Programme in Südtirol?

Neue ORF Programme in Südtirol?

Um die Verbreitung des ORF-Programms in HD-Qualität auch in Südtirol und um eventuelle zusätzliche Programmangebote des österreichischen Rundfunks geht es morgen, 27. August, bei einem Treffen von Landesrätin Sabina Kasslatter Mur mit den Spitzen des ORF in Wien. Mit dabei sind auch die Vertreter der RAS, die für die Verbreitung der ORF-Programme in Südtirol verantwortlich ist.

Im Rahmen der Umstellung auf die digitale Übertragung des Fernsehsignals im ganzen Staatsgebiet werden auch in Südtirol neue Frequenzen frei. “Rom hat uns vier Frequenzen zugewiesen, über die wir bis zu 16 Programme im Land verbreiten können”, erklärt dazu RAS-Direktor Georg Plattner, der morgen gemeinsam mit Landesrätin Kasslatter Mur und RAS-Präsident Rudi Gamper in Wien sein wird.

In Gesprächen mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und dem technischen Direktor des ORF, Peter Moosmann, wird es demnach nicht nur um die derzeitige und die künftige Programmgestaltung gehen, sondern vor allem um die Möglichkeit, das ORF-Programm auch in HD-Qualität in Südtirol zu verbreiten. “Zudem bietet der ORF zusätzliche Spartenprogramme, deren Verbreitung im Land ebenfalls technisch möglich wäre”, so Kasslatter Mur.

Mit der ORF-Spitze soll nun geklärt werden, inwieweit an einer solchen Verbreitung Interesse besteht. “Ähnliche Gespräche gibt es auch bereits mit dem ZDF und dem Bayerischen Rundfunk”, unterstreicht die Landesrätin.

 
LPA

Zuletzt geändert am 27 07 2015