Mobilfunk und Breitband: Inbetriebnahme des Senderstandortes Blossenberg

Für alle, die im Ahrntal in den Schigebieten Speikboden und Klausberg mit dem Mobiltelefon unterwegs waren, hieß es bisher: schlechter oder gar kein Empfang. Und auch eine schnelle Webverbindung fehlte. Diesen Missstand behoben hat die Rundfunkanstalt RAS, die heute, am 28. Oktober 2011, auch mit Hilfe von EU-Geldern, den bestehenden Senderstandort des Zivilschutz erweitern und verschiedene Dienste in Betrieb nehmen konnte.

20110511blossenber_rifu__10_Im Rahmen des EU-Programms “Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung EFRE 2007-2013″ ist nun schon die vierte Anlage zur Versorgung der  ländlichen Gebiete mit Breitband und Mobiltelefonie in Betrieb gegangen. In Zusammenarbeit mit dem Zivilschutz, der der RAS seine bereits vorhandene Infrastruktur zur Verfügung stellte, sind nun auch die Schigebiete Speikboden und Klausberg mit Sprachtelefonie und schnellem mobilen Internet der 4  Mobilfunkbetreiber Tim, Vodafone, Wind und Tre versorgt.

Details zu den Abdeckungen unter  Mobilfunk          

Die Eckdaten zu den 4 EFRE-Projekten der RAS  – (PDF Dokumente)

Zuletzt geändert am 23 07 2015