Große Fernsehumstellung in Südtirol

Aufgrund der Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G müssen in ganz Europa einige Frequenzen, die derzeit für die terrestrische Fernsehübertragung genutzt werden, innerhalb des Jahres 2022 frei gemacht werden.

Damit alle Fernsehprogramme über die restlichen Frequenzen ausgestrahlt werden können, wird der neue Fernsehstandard DVB-T2 mit der Kodierung HEVC nun auch in Italien eingeführt.Laut dem vom Ministerium für Wirtschaftsentwicklung MISE festgelegten Zeitplan erfolgt die Umstellung in drei Schritten:

Schritt 1: Die Fernsehkanäle 50 bis 53 müssen noch heuer in den Grenzgebieten freigemacht werden.
In Südtirol erfolgt diese Umstellung in der Woche vom 20. bis 22. Oktober 2020 und betrifft folgende Senderstandorte:

– Obervinschgau/Montoni, Sulden, Trafoi, Mals, Matsch, Planeil, Graun,
– Rosskopf/Sterzing, Gossensass, Brenner,
– Kronplatz, Innichen, Prags und Winnebach.

Die RAS wechselt an diesen Senderstandorten von Kanal 51 auf Kanal 21. Der Fernsehstandard DVB-T wird beibehalten. In diesen Empfangsgebieten muss ein neuer Sendersuchlauf durchgeführt werden.

Schritt 2: Im Herbst 2021 müssen sämtliche Fernsehkanäle laut der neuen Fernsehplanung umgestellt und die Kanäle 49 bis 60 für den Mobilfunk freigemacht werden.Die RAS wird dann in ganz Südtirol die zugewiesenen Kanäle 21 und 34 in Betrieb nehmen und sämtliche Programme in hochauflösender HD-Qualität über DVB-T ausstrahlen. Der Simultanbetrieb in Standardqualität SD wird eingestellt. Die Empfangsgeräte müssen HD- tauglich sein und ein Sendersuchlauf ist erforderlich.

Schritt 3: Mitte 2022 werden sämtliche Fernsehprogramme auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 mit der Kodierung HEVC-Main10 umgestellt. Ältere Fernsehgeräte müssen mit einem Decoder ausgestattet oder durch ein neues Gerät ersetzt werden.

Mit dieser Umstellung müssen sämtliche Fernsehbetreiber ihre Sendegeräte erneuern. Die RAS muss die derzeit 456 betriebenen Fernsehsendegeräte mit einem Kostenaufwand von rund 2,5 Mio. Euro umstellen bzw. erneuern.

Ob Ihr Fernsehgerät schon den neuen Standard DVB-T2 mit HEVC-Main10 empfängt, kann schon jetzt über das Testsignal der RAI auf LCN 100 überprüft werden. Falls dieses Bild angezeigt wird, ist das Fernsehgerät bereits für den neuen Standard geeignet:

Test-HEVC

Downloads

Zuletzt geändert am 12 10 2020