LTE-Bildstörungen

Woher kommen die Interferenzen?

Die neue Mobilfunktechnik der 4. Generation – LTE – nutzt auch Frequenzen, die früher dem Fernsehen vorbehalten waren. Da seit kurzem  die Mobilfunkbetreiber vermehrt diese Frequenzen in Betrieb nehmen, kann es vorkommen, dass dadurch der Fernsehempfang gestört wird. Dies kann alle oder auch nur wenige Programme betreffen. Besonders empfindlich sind jene Programme, die auf Kanälen übertragen werden, die nah am LTE-Band senden.

Welche Programme sind betroffen?

Logo ORF1HD Höhe 40px
Logo ORF2HD Höhe 40px
Logo DasErsteHD Höhe 40px

Was kann ich dagegen tun?

Da die Problematik bekannt ist, sieht das Gesetz vor, dass in solchen Fällen der Mobilfunkbetreiber kostenlos die nötigen Filter an der Antennenanlage vorsehen muss.

Dazu ist zuerst eine Störmeldung auf helpinterferenze abzugeben. Dann wird der Fall überprüft und bei Bedarf ein Techniker beauftragt, die Störung zu beheben.

Weitere Informationen dazu findet man auch auf adiconsum.it.

Natürlich helfen auch wir gerne weiter: info@ras.bz.it oder 0471 546666.

Zuletzt geändert am 23 12 2015