Bayerisches Fernsehen in Südtirol


Bayerisches Fernsehen in Südtirol

In Südtirol wird ab 28. Oktober 2009 erstmals das Bayerische Fernsehen digital über Antenne (DVB-T) empfangbar sein.

Die Rundfunkanstalt Südtirol (RAS) und der Bayerische Rundfunk kooperieren beim Programmangebot. Ab 28. Oktober 2009 erweitert die RAS ihr Angebot für digitales Antennenfernsehen. Die in Südtirol verfügbaren Fernsehprogramme werden dann um eine bayerische Note bereichert: Für DVB-T werden bereits Das Erste (ARD) und das ZDF übernommen sowie künftig das Bayerische Fernsehen und KI.KA, der Kinderkanal von ARD und ZDF.

Und das nicht nur zur Freude der Südtiroler Bevölkerung, sondern auch zum Vorteil aller Urlauber in Südtirol, die im Hotel mit einem DVB-T-Empfangsgerät oder ihrem eigenen tragbaren DVB-T-Fernseher künftig nicht mehr auf Sendungen des Bayerischen Fernsehens wie “Dahoam is Dahoam”, die “Rundschau” oder “Bergauf-Bergab” verzichten müssen.

Das Bayerische Fernsehen wird – wie alle öffentlich-rechtlichen Programme – in Südtirol unverschlüsselt und frei empfangbar sein. 113 Sendestationen auf der Alpensüdseite werden das Programm des Bayerischen Rundfunks im Programmbouquet “RAS2″ gemeinsam mit dem Kinderkanal KI.KA und den beiden Schweizer Programmen SF 1 und SF zwei landesweit verbreiten. Dabei wird es vorwiegend auf Kanal 51 empfangbar sein.

In Südtirol werden vom 28. Oktober bis 13. November 2009 sämtliche Fernsehprogramme digitalisiert und alle analogen TV-Sender abgeschaltet – ein Umstellungsprozess, der in Bayern und Deutschland Ende 2008 weitestgehend abgeschlossen wurde.

Herbert Tillmann, Direktor Produktion und Technik des BR: ” Wir schätzen das Interesse der Südtiroler an unseren Rundfunkprogrammen und stellen das Bayerische Fernsehen zur Weiterverbreitung sehr gerne zur Verfügung. DVB-T, als neue Fernsehtechnologie hat schon hierzulande der terrestrischen TV-Versorgung wieder großen Auftrieb gegeben. Vor allem durch den einfachen Empfang, die Vervielfachung des Programmangebots über Antenne und die freie Nutzung für jeden.”

Der BR kann auf eine gute Zusammenarbeit mit der Südtiroler Rundfunkanstalt auch in der Vergangenheit verweisen: So sind bereits seit Jahren Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, BR-Klassik und B5 aktuell über Digital Radio (DAB) empfangbar – was im Unterschied zu UKW auch im Auto einen störungsfreien Empfang besonders im Gebirge ermöglicht.

Nähere Informationen zu DVB-T in Südtirol gibt es im Internet unter www.ras.bz.it

BR

Zuletzt geändert am 27 07 2015